Kostenloser Versand ab 18 Flaschen (DE)
Versand innerhalb von 24h*
Höchste Sicherheit beim Einkauf
Kompetente Hotline +49 (0)8192 - 9337370

Unser kulinarisches Erbe – Lieblingsrezepte der Generation unserer Großeltern

Kochen mit Zutaten aus der Region und damit automatisch auch saisonal – das heißt heutzutage neudeutsch „Clean Eating“ (übersetzt: saubere Ernährung). „Clean Eating“ steht für eine Philosophie, in der ein gesünderer Lebenstil vor allem auf naturbelassenen Produkten fusst. Auf den Teller kommt nur Frisches, im Idealfalll vom Hofladen nebenan oder vom Wochenmarkt, das dann in der heimischen Küche eigenhändig zubereitet wird.



Regionale, saisonale und traditionsreiche Küche

Genau betrachtet haben unsere Großeltern ihr Leben lang „clean“ gekocht, denn stark verarbeitete Lebensmittel gab es zu ihren Zeiten nicht. Ihre regionalen, saisonalen und traditionsreichen Gerichte sind deshalb kein bisschen angestaubt oder altmodisch, sie sogar aktueller denn je. In der Spitzengastronomie sind die Speisen mit oft langen Garzeiten und manchmal fast vergessenen Zutaten ohnehin nie aus der Mode gekommen. Und auch in den tradtionsreichen, regionalen Wirtschaften werden sie seit jeher gern nachgekocht und variiert und finden nach wie vor dankbare Genießer.



Heimatküche unserer Großeltern


Grund genug für das Autorenteam Jörg Reuter und Manuela Rehn sich auf die Spurensuche nach Rezepten aus der Heimatküche unserer Großelterngeneration zu machen. Bei ihrer Reise quer durch Deutschland machten sie Station in Seniorenheimen und entdeckten in ihren Gesprächen mit den alten Menschen Gerichte, von denen sie noch nie gehört hatten. Am Ende waren sie schier überwältigt von der Vielfalt der regionalen Rezepte.



Eine kulinarische Spurensuche


Begleitet wurden Jörg Reuter und Manuela Rehn auf ihrer kulinarischen Spurensuche von je einem Spitzenkoch mit Lust an der jeweils vorgestellten Region. In Gesprächen wurden die Lieblingsrezepte der Senioren herausgefunden, dann niedergeschrieben und am Ende gemeinsam nachgekocht. Ziel war es, die Geheimnisse der traditionsreichen Gerichte ein für alle Mal für die nächsten Generationen zu bewahren. Dabei hob das Autorenteam einen Schatz von 94 besonders emotional verwurzelten Gerichten aus allen Bundesländern Deutschlands.


Traditionen aufleben lassen oder daraus etwas Neues machen


„Unser kulinarisches Erbe“ ist jedoch mehr als nur eine Rezeptsammlung: Das Buch ist auch ein Reisetagebuch, das die vielen schönen und berührenden Gespräche mit den Senioren festhält, wie auch die Erlebnisse, die die alten Menschen, die Köche und die Autoren miteinander verbinden. Es wird gefachsimpelt um gemeinsame Traditionen und um die Lust, sie wieder aufleben zu lassen oder daraus auch etwas ganz Neues zu machen.


Eine einzigartige Rezeptsammlung

Das Buch „Unser kulinarisches Erbe – Lieblingsrezepte der Generation unserer Großeltern“ ist eine einzigartige Rezeptsammlung, die einen faszinierenden Blick auf die Vielfalt der deutschen Küche wirft. Schmökern Sie darin doch bei einem guten Glas Wein als Begleiter und kochen Sie nach, was Ihnen gefällt! Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Rezept:

Gebackener Karpfen

Zutaten:

2 küchenfertige Karpfen, jeweils längs halbiert
Steinsalz
500 ml dunkles Bier
500 g Weizenmehl (Type 550) zum Panieren
1 Biozitrone
1 kg Butterschmalz



Zubereitung:

Die Fischhälften abbrausen, trocken tupfen, kräftig salzen und
30 Minuten ruhen lassen. Bier und Mehl jeweils in eine flache
Schüssel füllen. Die Fischhälften durch das Bier ziehen und von
beiden Seiten im Mehl panieren. Den Backofen auf 50 °C Ober-/
Unterhitze schalten. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen
und in vier Spalten schneiden. Das Schmalz in einer ausreichend
großen Pfanne auf etwa 170 °C erhitzen. Die Temperatur ist
erreicht, wenn an einem ins Fett gehaltenen Holzlöffelstiel Bläschen
aufsteigen. Die Karpfenhälften nacheinander im heißen Fett
von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Dabei kann man ähnlich
wie bei einem Schnitzel vorgehen, die Pfanne etwas kreisen lassen
und mit einer Kelle immer wieder Fett über den Fisch schöpfen. Die
gebackenen Fische im Backofen warm halten. Den gebackenen Karpfen mit Zitronenspalten servieren.



(„Unser kulinarisches Erbe – Lieblingsrezepte der Generation unserer Großeltern“,
Text: Jörg Reuter, Manuela Rehn, Fotos: Caro Hoene, Jörg Lehmann, Becker Joest Volk Verlag, www.bjvv.de)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.